Die perfekte Uhr

Schmuckredakteurin Jessica Diamond erklärt uns, wie man in diesem Herbst die perfekte Uhr findet...

Uhren-Guide

Es ist fast schon ein Uhr-Schlachtfeld da draußen, ein Kampfplatz der Zeitmesser, ein Gefecht der Chronologen. Wie auch immer man es nennen mag - wir haben die wichtigsten Basics für Sie zusammengetragen, um Ihnen bei der Auswahl zu helfen.

Quarz oder Automatik
Die wichtigste Entscheidung, die Sie treffen müssen, ist, ob Sie eine Quarz- oder eine Automatikuhr bevorzugen. Quarzuhren sind genauer, in der Regel deutlich günstiger und sind weniger pflegeintensiv. Man muss die Batterie höchstens alle paar Jahre wechseln. Wenn Ihr Budget es zulässt und Sie Automatik bevorzugen, sollten Sie in eine mechanische Uhr investieren. Dabei kommt es aber auch auf die Bewegung Ihres Handgelenks an, denn es braucht genügend kinetische Energie, um die Uhr zu betreiben.

Uhren-Fachjargon
Die Oberfläche einer Uhr ist das Zifferblatt. Die Zahlen heißen Indizes. Der Knopf, mit dem man die Zeit einstellen kann, ist die Krone. Der Ring, der auf das Gehäuse montiert ist, heißt Lünette. Die Teile der Uhr, an denen das Armband befestigt ist, heißen Federstege. Die Zeitdauer, in der das vollständig aufgezogene Uhrwerk noch läuft, nachdem die Uhr das letzte Mal bewegt wurde, nennt man Gangreserve. Uhren, mit denen sich Zeitabschnitte stoppen und messen lassen, heißen Chronographen. Mit unserem kleinen Mini-Lexikon sollten Sie die meisten Uhren-Fachgespräche gut meistern.

Auf die Größe kommt es an
Ein Blick auf Ihr Handgelenk - zierlich oder eher stabil? Die meisten Frauen wollen in der Regel kein Gehäuse, das größer als 38 mm ist. Denn auch wenn Männeruhren an Frauenhänden ein großer Trend sind, wirkt eine zu große Uhr schnell zu überladen. Für den Abend ist ein kleineres Modell mit zirka 18 mm gut geeignet. Entscheiden Sie sich für ein exquisites Modell. Im Bereich der Herrenuhren hat die Zeit einiges verändert. Noch in den 1960er-Jahren trugen Männer viel kleinere Uhren. Jetzt zählt auch hier Größe. Alles bis zu 48 mm trägt Mann gerne am Arm. Bei schmaleren Handgelenken sollten man ein Modell mit bis zu 40 mm wählen.

Sportuhren, Schmuckuhren und Cocktailuhren
Schmuckuhren sind so designt, dass sie direkt unter dem Ärmel einer Bluse oder eines Kleids sitzen. Sie sind eher zierlich, oft aus Gelbgold und haben häufig ein Lederarmband. Das Zifferblatt-Design ist klassisch und zurückhaltend. Sportuhren sind größer, haben ein Edelstahlarmband und viele verschiedene Funktionen, die auf entsprechende Sportarten wie Fliegen, Tauchen oder Autorennen ausgerichtet sind. Wenn Sie Detail-Fan sind, sollten Sie am besten keine Sportuhr zu einem Anzug tragen. Cocktailuhren sind kleine, häufig mit Steinen besetzte Damenuhren, die sich perfekt eignen, der Abendgarderobe einen Hauch Glamour zu verleihen.

Komplikationen
Was soll Ihre Uhr alles können? Natürlich die Zeit anzeigen - aber was sonst noch? Die Zusatzfunktionen einer Uhr nennt man Komplikation. Egal, ob diese Funktion Ihnen das Datum ansagt oder einen Tourbillonregulator hat. Je mehr Komplikationen die Uhr aufweist, desto teurer ist sie. Deshalb sollte man gut darüber nachdenken, ob man wirklich einen Chronographen braucht, der auf die Fünftelsekunde genau stoppt. In der Tat sind es diese Details, die die Uhrmacherkunst in den Schweizer Modellen ausmachen. Männer in weißen Laborkitteln und Haarnetzen lernen über Jahre, diese Uhren zusammenzusetzen. Die Uhr mit den meisten Komplikation hat genau 57.

Armband
Wenn es Leder ist, ist es ein Band. Wenn es Edelstahl ist, ist es ein Armband. Leder hat klar den smarteren Look, aber es ist nicht so langlebig (und mag auch kein Wasser). Edelstahlarmbänder sind sehr strapazierfähig, wasserfest und meistens an Uhren befestigt, die eher einen sportlichen Touch haben. Das so genannte Milanaise-Armband aus gewobenem Metall ist ein guter Kompromiss. Es ist so dezent wie Leder und eleganter und weniger prominent als ein Metallarmband - ein Grund, warum es mittlerweile wieder sehr beliebt ist. Modelle in Gold sind bestens für den Abend geeignet und eine tolle Alternative zur satinierten Ausführung.

Must-have Accessories für den Herbst

Alle Accessories ansehen +
Dreiteiliges Set von Coach in Wertheim Village
Coach
230€ 119€*
Taschen-Set im Animal Print
Herren-Schuh von Peter Kaiser in Wertheim Village
Peter Kaiser
190€ 133€*
Herren-Schuh in Braun
Clutch von Longchamp in Wertheim Village
Longchamp
490€ 340€*
Clutch in Gelb/Schwarz
Damen-Schuhe von Lloyd in Wertheim Village
Lloyd
149,90€ 104,95€*
Damen-Schuhe in Gold
Rucksack von Aigner in Wertheim Village
Aigner
569€ 399€*
Rucksack in Beige
Damen-Stiefel von Baldinini in Wertheim Village
Baldinini
650€ 329€*
Damen-Stiefel in Camel
Portemonnaie von Aigner in Wertheim Village
Aigner
199€ 89€*
Portemonnaie in Ocker
Armband von Thomas Sabo in Wertheim Village
Thomas Sabo
279€ 139€*
Herren Lederarmband
Clutch von Dorothee Schumacher in Wertheim Village
Dorothee Schumacher
279€ 189€*
Gemusterte Clutch
Einstecktuch von Eton in Wertheim Village
Eton
40€ 27,90€*
Einstecktuch in Lila
Sneaker von Converse in Wertheim Village
Converse/O'Neill footwear
114,95€ 76,95€*
Converse Sneaker in Gold
Damentuch von roeckl in Wertheim Village
Roeckl
99,90€ 69€*
Gemustertes Damentuch
* Erhältlich solange der Vorrat reicht.